Archiv der Kategorie: Bezirks- Jugendfeuerwehr

Leistungsspangenabnahme in Meppen – Emsländische Jugendfeuerwehren zeigen guten Ausbildungsstand

Voller Stolz tragen die JF-Mitglieder nach bestandener Prüfung ihr neues Abzeichen. Foto: Klaus Smit
Voller Stolz tragen die JF-Mitglieder nach bestandener Prüfung ihr neues Abzeichen. Foto: Klaus Smit

Was regelt die Feuerwehr-Dienstvorschrift 3? Wie heißt der Innenminister von Niedersachsen? Wer ist Joachim Gauck? Dies sind nur drei von vielen Fragen die sich 280 Jugendliche aus neun Landkreisen des Bezirkes Weser-Ems am vergangenen Sonntag im Leichtathletikstadion in Meppen stellen mussten. Sie waren angetreten, um die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erwerben, die Leistungsspange. Leistungsspangenabnahme in Meppen – Emsländische Jugendfeuerwehren zeigen guten Ausbildungsstand weiterlesen

Leistungsspangenabnahme der deutschen Jugendfeuerwehen in Meppen

Foto: Markus Lehmann
Foto: Markus Lehmann

Am Sonntag den 04.09.2016 trotzten 30 Jugendfeuerwehrgruppen den widrigen Wetterbedingungen, welche die Nerven von Jugendlichen, Betreuern und Wertungsrichtern gleichermaßen, mit anhaltendem Starkregen und starkem Wind strapazierten. Von dem Regen ließen sich die Jugendlichen jedoch nicht unter kriegen. 28 der 30 angetretenen Gruppen verdienten sich gemeinschaftlich die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr.

In den kommenden Tagen werden wir euch ausführlich über die Veranstaltung berichten.

Heute sind alle Sieger – Erster Bezirkskinderfeuerwehrtag in Norddeich

Foto: Marina Klaassen
Siegerehrung des Bezirkskinderfeuerwehrtages Foto: Marina Klaassen

Am Sonntag, den 31.07.2016, fand der erste Bezirkskinderfeuerwehrtag der Bezirksebene Weser-Ems in Norddeich, während der achten Norddeicher Feuerwehrtagen statt.

Barbara Schlag, Bürgermeisterin der Stadt Norden, sprach von dem 130. Geburtstag ihrer Feuerwehr. „Wenn eine Feuerwehr so alt wird, wird deutlich, wie wichtig die Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehr ist“, sagte Frau Schlag. 230 Kinder waren aus dem Bezirk Weser-Ems und aus Dülmen, in Nordrhein-Westfalen, nach Norddeich gekommen um mit ihren Gruppen an einem Orientierungsmarsch und der Abnahme des Brandflohs teilzunehmen. „Dies bedeute viel Gutes für die Feuerwehr, denn die Feuerwehren brauchen euch“, gab Schlag den Anwesenden bekannt. Heute sind alle Sieger – Erster Bezirkskinderfeuerwehrtag in Norddeich weiterlesen

CTIF-Wettbewerb 2016 in Westerholt

Ähnlich wie beim Bundeswettbewerb müssen die Teilnehmer beim CTIF über eine Hürde. Hier ist es allerdings die gesamte Gruppe. Foto: Kutzner
Ähnlich wie beim Bundeswettbewerb müssen die Teilnehmer beim CTIF über eine Hürde. Hier ist es allerdings die gesamte Gruppe. Foto: Kutzner

So schnell, wie einige Teilnehmer die Leiterwand auf der Laufbahn überwanden, könnte man meinen, es sei nur eine niedrige Hürde. Körperliche Fitness und Geschicklichkeit sind die Schlüssel zum Erfolg beim Internationalen Wettbewerb (CTIF), dessen Landesentscheid in diesem Jahr in Westerholt im Landkreis Wittmund stattfand. Dort gelang gleich fünf Gruppen der Sprung über die 1000-Punkte-Marke – ein beeindruckender Wert, der von den Bestplatzierten noch deutlich überboten wurde. Die Jugendfeuerwehr Adenbüttel siegte vor Möllenbeck, Halchter 1 und Rodenberg. Die ersten beiden qualifizierten sich damit für die Deutsche Feuerwehrmeisterschaft Ende Juli 2016 in Rostock. CTIF-Wettbewerb 2016 in Westerholt weiterlesen

Neue Führung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren

Für die scheidende Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz gab es während der Verabschiedung stehende Ovationen der Delegierten. Foto: NJF/Kutzner
Für die scheidende Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz gab es während der Verabschiedung stehende Ovationen der Delegierten. Foto: NJF/Kutzner

Anke Fahrenholz als Landes-Jugendfeuerwehrwartin verabschiedet – André Lang folgt ins Amt.

Cuxhaven (CUX/NI). Geburtstagsständchen und Abschiedswünsche folgten dicht aufeinander, als Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz bei ihrer letzten Delegiertenversammlung im Amt ans Rednerpult trat. Zuerst sangen ihr die über 200 Delegierten und Gäste in der Aula der BBS Cuxhaven ein Geburtstagsständchen, dann gaben sich über den gesamten Nachmittag verteilt die Laudatoren die Klinke in die Hand. Nach über 25 Jahren im Dienste der Jugendfeuerwehr und fünf Jahren als Landes-Jugendfeuerwehrwartin wurde die Thedinghäuserin mit allen Ehren aus dem Amt verabschiedet. Neue Führung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren weiterlesen

Integration als Schlüsselthema auf Delegiertentagung der Bezirksjugendfeuerwehr Weser-Ems

Gemeinsamer Zieleinlauf der Firefighter Friends und der Jugendfeuerwehrmitglieder der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehr Osnabrück. Foto: Swaantje Hehmann
Gemeinsamer Zieleinlauf der Firefighter Friends und der Jugendfeuerwehrmitglieder der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehr Osnabrück. Foto: Swaantje Hehmann

Die diesjährige Delegiertentagung der Bezirksjugendfeuerwehr Weser-Ems, am vergangenen Samstag den 23. April 2016, war geprägt durch den ersten Integrationslauf der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehr Osnabrück. Vor der Delegiertentagung versammelten sich die Jugendlichen der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehren zusammen mit der Bezirksführung, den Delegierten und der Feuerwehrführung, sowie Vertretern aus Politik und Gesellschaft am Rathaus der Stadt Osnabrück, um dem Zieleinlauf des Integrationslaufes beizuwohnen. Integration als Schlüsselthema auf Delegiertentagung der Bezirksjugendfeuerwehr Weser-Ems weiterlesen

Jugendliche trotzen Wind und Regen bei der Leistungsspangenabnahme der ostfriesischen Jugendfeuerwehren in Aurich

Saskia erhält als Angriffstruppführerin die Befehle ihres Gruppenführers. Hinter Saskia horcht Tatjana ihrer gemeinsamen Aufgabenstellung.
Saskia erhält als Angriffstruppführerin die Befehle ihres Gruppenführers. Hinter Saskia horcht Tatjana ihrer gemeinsamen Aufgabenstellung. Foto: Alena Gellmers

Am vergangenen Samstag, den 16.04.2016, trafen sich 19 Jugendfeuerwehren der Landkreise Aurich, Wesermarsch, Leer und der Stadt Emden, um sich der Leistungsspangenabnahme zu stellen.

Auch Tatjana und Saskia von der Jugendfeuerwehr Middels waren dabei. Das besondere an der Leistungsspange sei für die Jugendlichen, dass sie gemeinsam mit den anderen als Gruppe etwas erreichen. Dabei sei vor allem der gute Zusammenhalt innerhalb der Jugendfeuerwehr wichtig und auch in der Feuerwehr müsse man später gemeinsam Aufgaben erledigen. Jugendliche trotzen Wind und Regen bei der Leistungsspangenabnahme der ostfriesischen Jugendfeuerwehren in Aurich weiterlesen

Kampf um Leistungsspange im Marschwegstadion in Oldenburg

2015_09_20_LSP_1Bericht und Bilder: Markus Alexander Lehmann
Was regelt die Dienstvorschrift 3? Wie heißt der Innenminister von Niedersachsen? Wer ist Joachim Gauck? Dies sind nur drei von vielen Fragen die sich 300 Jugendliche am vergangenen Sonntag im Marschwegstadion in Oldenburg stellen mussten. Sie waren angetreten, um die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erwerben, die Leistungsspange. Kampf um Leistungsspange im Marschwegstadion in Oldenburg weiterlesen

Jugendfeuerwehr Möllenbeck verteidigt Deutschen Meistertitel

2015_08_06_DJFBericht und Bild: Lennart Kutzner
Die Jugendfeuerwehr Möllenbeck ist zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister im Bundesentscheid. Es gratulierten Heinrich Scharf (links, kommissarischer Bundesjugendleiter), Dirk Müller (rechts, stellvertretender Bundesjugendleiter), Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz und DFV-Vizepräsident Hartmut Ziebs. Jugendfeuerwehr Möllenbeck verteidigt Deutschen Meistertitel weiterlesen

Ein Zeichen für Demokratie und Toleranz

2015_07_31_AufleuchtenBericht und Bild: Lennart Kutzner
„Ein Zeichen für Demokratie und Toleranz Ein Abend, zwei Zeltlager und ein deutliches Signal von 3500 Akteuren Wolfshagen/Bremen. Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr setzte mit einem imposanten Lichtbild ein Zeichen für Demokratie und Toleranz. Zeitgleich mit derselben Aktion der Landesjugendfeuerwehr Bremen ließen beim Landeszeltlager in Wolfshagen rund 2.700 Teilnehmer und Helfer ein leuchtendes „WIR“ auf einer Wiese entstehen. Ein Zeichen, mit dem an die nachhaltige Arbeit der Jugendfeuerwehren zu Demokratie und gegen Extremismus erinnert werden sollte. „In der Gemeinschaft der Jugendfeuerwehren ist kein Platz für Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus oder Intoleranz“, sagte Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz. „Es wird viel getan, um die JugendfeuerwehrwartInnen und die BetreuerInnen zu sensibilisieren, um Fremdenhass und auch eine unterschwellige ablehnende Haltung gegenüber Menschen aus anderen Ländern oder auch gegen Menschen mit Handicap zu erkennen und zu entkräften.“ Ab und an sei dann die Gemeinschaft gefragt, um dieses Engagement wieder in den Blickpunkt der Gesellschaft zu rücken.“