Archiv der Kategorie: Berichte

Megagedeck United Partypeople gewinnt sandiges und buntes Beachvergnügen in Messingen

Best-Dressed-Award für die Flamongos aus Mühlen (Kreis Vechta)
Lucky Loser Pokal für den Havanna Club aus Messingen

68 Mannschaften baggerten im weißen Sand

Zum 20. Mal war die Gemeinde Messingen wieder ein Anziehungspunkt für über 500 Beachvolleyballer aus Nah und Fern. 68 Mannschaften gingen an den Start und sorgten für tolle Stimmung und boten nach zweijähriger Corona-Pause beim größten Hobbyturnier in der Region hervorragenden Sport. Alle Cliquen, Stammtische und Vereine legten sich mächtig ins Zeug, gaben alles.

So zeigten die Teams, dass die Kombination aus sportlichen Topleistungen und spaßigem, lebensfrohen Beachvergnügen ein gelungener Mix ist. Das Teilnehmerfeld war zur Freude aller bunt gemischt. Nicht nur, dass die Altersspanne von 16 bis 50 Jahre reichte. Auch haben die Teilnehmer teils lange Anfahrtswege in Kauf genommen, um im weißen Sand zu baggern, zu pritschen und zu schmettern. Zudem waren sie bei der Namenswahl ihrer Mannschaften äußerst kreativ. So trafen am Netz das Team „2.FC Bambusbjörn“ aus Messingen mit den „fliegenden Pinguinen“ aus Spelle, die „Sportfreunde Chiller“ aus Lünne mit dem „Dream Team“ aus Fürstenaus, die „Country Girls“ aus Osterbrock mit den „Bier Buels“ aus Bramsche und „Winkel 29“ aus Bawinkel mit den „Verein für Layla“ aus Freren aufeinander.

Bei bestem Sommerwetter sprangen gleich ganze Teams in die eigens aus Strohballen gebaute Badebucht und planschten im kühlen Nass.

Gebeacht wurde in gemischten Teams mit maximal sechs Personen im Modus „Jeder gegen jeden“ mit 10 Vorrundengruppen je 7 Teams. Die besten 16 Mannschaften qualifizierten sich für die Finalrunden und zeigten hier sportliche Höchstleistungen mit fantastischen Ballwechseln. Am Ende gewannen im Spiel um Platz drei die „Broncos“ aus Lingen mit 21:6 Punkten gegenüber dem Team „SK Lation“ aus Lengerich. Die Mannschaft Megagedeck United Partypeople aus Messingen und das Papenburger Team „Mehr blau als weiß“ kämpften in diesem Jahr um den Sieg. Trotz sensationeller Flugeinlagen, sehenswerten Ballaufschlägen und einer Menge aufgewirbelten Strandsand unterlag im Finalspiel die Papenburger nach drei Sätze den Messingern. Die Gedeckler konnten nicht nur einen Pokal und eine Urkunde, sondern auch den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Zusätzlich erhielten die Teams attraktive und von der AOK Lingen und Leder Raberg gesponserte Sachpreise.

Und weil es gute Tradition ist, dass es in Messingen keine wirklichen Verlierer gibt, erhielt der Hanvana Club aus Messingen den Lucky-Loser-Pokal für die wenigsten Punkte im Turnier.

Der Best-Dreeed-Award ging an die Flamonogos aus Mühlen (Vechta), die mit ihrer einheitlichen Teambekleidung die Jury überzeugen konnten.

„Wir sind stolz, dass wir mit dem Turnier auch vor allem nach der Corona-Zeit so viele Sportbegeisterte auch über die Gemeindegrenzen hinweg erreichen“, betonte Klaus Smit als Sprecher des Orga-Teams. „Der enorme Zulauf und die vielen positiven Rückmeldungen von unseren Gästen während des Turniers sind uns Verpflichtung und Ansporn zugleich, nicht nur weiter zu machen, sondern uns als Gastgeber immer wieder zu verbessern und weiterzuentwickeln.“ freute sich Smit. „Es ist hier einfach Klasse und sehr gut strukturiert. Wir kommen gerne wieder.“, war aus den Reihen der vielen Mannschaften zu hören.

„Der 21. Auflage im nächsten Jahr am 19.09.2023 stehe nichts im Weg.“, war abschließend vom Orga-Team zu hören.

Bericht und Bilder: Klaus Smit KJF Emsland

 

 

Gemeinsam in die Zukunft – Kinderfeuerwehren in Weser-Ems halten starkes Wachstum

Der erste Stadtrat der Stadt Bad Bentheim
Heinz-Gerd Jürriens begrüßt die Delegierten. Foto: Markus Alexander Lehmann

Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon eröffnete die Delegiertentagung der Jugendfeuerwehren des ehemaligen Regierungsbezirks Weser-Ems und bedankte sich bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr. Bei den letzten Sitzungen sei der ehemalige Regierungsbezirk gemeinsam aufgetreten, dafür äußerte Mietzon seinen Dank. „Bei Fragen und Problemen wollen wir als Bezirksführung für euch und eure Jugendfeuerwehren immer Ansprechpartner sein, Vielfalt macht uns Stark“, machte Mietzon in seiner Eröffnungsrede deutlich. Gemeinsam in die Zukunft – Kinderfeuerwehren in Weser-Ems halten starkes Wachstum weiterlesen

Jugendsprecher wählen Kreisjugendsprecher des Landkreises Oldenburg

Als Dank für seine geleistete Arbeit erhielt Marten Mönning ein Präsent. Foto: Christian Bahrs

Das Jugendsprecherforum gehört zum festen Bestandteil im Terminkalender der Kreisjugendfeuerwehr Landkreis Oldenburg. So fand am vergangenen Freitagabend deren jüngste Zusammenkunft in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee statt. Der zweite stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart André Gerke begrüßte die zahlreich angereisten Jugendsprecher und deren Stellvertreter aus dem Landkreis sowie aus der Stadt Oldenburg. Ebenfalls der Einladung gefolgt waren der Fachbereichsleiter Wettbewerbe, Sascha Meister und Kreisjugendsprecher Marten Mönning. Jugendsprecher wählen Kreisjugendsprecher des Landkreises Oldenburg weiterlesen

Jugendfeuerwehr Jade spendet Gummistiefel

Die Jugendfeuerwehr Jade spendet ihre ausgemusterten Gummistiefel Foto: Stefan Janke

Aufgrund des im Juni 2018 ausgebrochenen Vulkans in Guatemala sind dort die Feuerwehren mit ihrer Bekleidung an die Grenzen gestoßen. Die Stiefel haben der heißen Lava nicht standgehalten und sind reihenweise geschmolzen.

Somit erreichte die Jugendfeuerwehr Jade ein „Hilferuf“ nach Stiefeln. Jugendfeuerwehr Jade spendet Gummistiefel weiterlesen

Jugendfeuerwehr Beckeln besichtigt Flughafen Hamburg

Während der Flughafentour wurden auch die Flugfeldlöschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr besichtigt. Foto: Christian Bahrs

Einen spannenden Sonntag verlebte die Jugendfeuerwehr Beckeln. Der alljährliche gemeinschaftliche Ausflug ging in diesem Jahr für die 28-köpfige Gruppe zum Flughafen nach Hamburg.

Früh morgens startete die Gruppe mit vier Mannschaftstransportwagen über die A1 Richtung Hamburg. Nachdem die Gruppe problemlos durch den Elbtunnel gelangte, kam sie schon am Flughafen an. Empfangen wurde die Gruppe beim Besucherdienst des Hamburger Flughafen. Jugendfeuerwehr Beckeln besichtigt Flughafen Hamburg weiterlesen

Torsten Bahrs nach 15 Jahren als Schriftführer der Gemeindejugendfeuerwehr Harpstedt verabschiedet

Nach den Wahlen von links: André Gerke, Hans-Ulrich Otto, Torsten Bahrs, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf und Jannis Kirchhoff. Foto: Christian Bahrs

Harpstedt – Nach 15 Jahren wurde Torsten Bahrs als Schriftführer der Gemeindejugendfeuerwehr am Dienstagabend auf der Sitzung der Jugendfeuerwehrwarte verabschiedet.

Zu der turnusmäßigen Sitzung hatte Gemeindejugendfeuerwehrwart André Gerke in das Harpstedter Feuerwehrhaus geladen. Neben den Jugendfeuerwehrwarten der fünf Jugendfeuerwehren (JF) waren der Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, sein Stellvertreter Frank Bollhorst und der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Heuermann anwesend. Auf dem dritten Punkt der Tagesordnung standen die Wahlen. Torsten Bahrs nach 15 Jahren als Schriftführer der Gemeindejugendfeuerwehr Harpstedt verabschiedet weiterlesen